Jan Robert Naefe

Partner

In seiner Tätigkeit als Patentanwalt bearbeitet Jan Robert Naefe den allgemein technischen und anorganischen chemischen Bereich und insbesondere Werkstoffwissenschaften und die Grundstoffindustrie (Metallurgie und Hüttenwesen, Metallverarbeitung, Keramik, Glas, Baustoffe, Kunststoffverarbeitung, Industrieofenbau). Außerdem betreut er umfangreich Einspruchs-, Nichtigkeits- und Verletzungsverfahren.

Jan Robert Naefe ist ferner umfassend im Bereich des Marken- und Designrechts tätig, welches einen weiteren Schwerpunkt bildet.

In seiner Tätigkeit als Patentanwalt bearbeitet Jan Robert Naefe den allgemein technischen und anorganischen chemischen Bereich und insbesondere Werkstoffwissenschaften und die Grundstoffindustrie (Metallurgie und Hüttenwesen, Metallverarbeitung, Keramik, Glas, Baustoffe, Kunststoffverarbeitung, Industrieofenbau). Außerdem betreut er umfangreich Einspruchs-, Nichtigkeits- und Verletzungsverfahren.

Jan Robert Naefe ist ferner umfassend im Bereich des Marken- und Designrechts tätig, welches einen weiteren Schwerpunkt bildet.

Jan Robert Naefe hat langjährige Erfahrung im Bereich des gewerblichen Rechtschutzes (seit 1996). Seine Ausbildung absolvierte er in einer Patent- und Rechtsanwaltskanzlei, beim Deutschen Patent- und Markenamt und beim Bundespatentgericht. Er arbeitete zunächst in einer Münchner Kanzlei, ehe er im Jahre 2002 Mitbegründer einer Münchner Patent- und Rechtsanwaltskanzlei war.

Der Ausbildung zum Patentanwalt voraus ging das Studium Steine und Erden (nichtmetallische anorganische Werkstoffe) an der Technischen Universität Clausthal, das er noch um polymere Werkstoffe und deren Herstellung und Verarbeitung erweiterte. Im Rahmen seines Studiums sammelte Jan Robert Naefe außerdem wissenschaftliche Erfahrung im Bereich der Glasindustrie, der Zement- und Baustoffindustrie und der Feuerfestindustrie. Heute bildet die Metallurgie einen Schwerpunkt.