Aušra Morkūnaitė

Patentanwaltskandidatin

Aušra Morkūnaitė absolvierte ihr LL.M- und Chemiemasterstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Ihre Abschlussarbeit in Photovoltaik verfasste sie am Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung in Stuttgart. Sie konzentrierte sich auf die Stabilität von Perovskit-basierten Dünnschichtsolarzellen.

Seit März 2019 wird sie im Münchner Büro zur Patentanwaltskandidatin ausgebildet.   

Aušra Morkūnaitė studierte Jura in Vilnius, Konstanz und München. Sie schrieb ihre LL.M.-Abschlussarbeit über den Benutzungszwang der Gemeinschaftsmarke in 2011. Im Anschluss studierte sie Chemie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Ihre Masterarbeit verfasste sie am Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung in Stuttgart. Sie konzentrierte sie sich auf die Stabilität von Perovskit-basierten Dünnschichtsolarzellen.

Seit März 2019 wird Aušra Morkūnaitė im Münchner Büro zum Patentanwaltskandidatin ausgebildet.